Der Feuerwehr – Newsletter
 
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger von Mauerstetten, Steinholz und Hausen,
an dieser Stelle wollen wir Ihnen in Zukunft regelmäßig Informationen aus der Freiwilligen Feuerwehr Mauerstetten geben.
Die Feuerwehr hat bei den Bürgern einen hohen Stellenwert, was uns Ihre alljährliche Spendenbereitschaft beweist und wofür wir uns recht herzlich bedanken. Wir sind der Meinung, dass Sie ein Recht haben, mehr über die Arbeit
der Freiwilligen Feuerwehr zu erfahren.

 

 

Februar / März 2017


Eine Gastherme unter dem Waschbecken, ein Kamin im Wohnzimmer und das Stromaggregat in der Gartenhütte. Sie alle haben eins gemeinsam: Sie produzieren
das Atemgift Kohlenstoffmonoxid, kurz "Kohlenmonoxid" oder auch "CO" genannt.

Kohlenmonoxid ist jedoch heimtückisch, man kann es nicht sehen, riechen oder schmecken. Selbst bei einer CO-Vergiftung warnt der Körper den Menschen nicht
durch Husten oder Atemnot. Deswegen kommt es in Deutschland immer wieder zu tödlichen Unfällen mit Kohlenmonoxid.
Kohlenmonoxid entsteht immer, wenn bei der Verbrennung von kohlenstoffhaltigen Materialien wie Kohle, Gas oder auch Benzin nicht genügend Sauerstoff vorhanden ist. Üblicherweise wird das Kohlenmonoxid durch Ab- und Zuluftsysteme einer Heizung aus der Wohnung transportiert. Sind diese Abzüge jedoch defekt, verstopft oder schlichtweg die neuen Fenster zu dicht, sammelt sich das CO unbemerkt im Raum.
Bitte achten Sie deswegen unbedingt beim Betrieb von CO produzierenden Geräten in geschlossenen Räumen auf eine ausreichende Belüftung.
Für Fragen zu diesem oder auch anderen Themen dürfen Sie uns gerne jederzeit kontaktieren.

Christian Stadler
(Presse- und Öffentlichkeitsbeauftragter Feuerwehr Mauerstetten)

 

September 2016 News

Unsere Feuerwehr fast im Dauereinsatz!
Der Juni und Juli waren ein Stresstest für unsere Kameraden.
 
Ungewöhnlich häufig konnte man die Sirene hören. Kaum war das Materialwieder gereinigt und auf die Fahrzeuge aufgerüstet musste man schon wieder ausrücken.
Dabei war fast alles was zum „Geschäft“ der Feuerwehr gehört. Ein Großbrand, ein Brand eines Feldstadels, Technische Hilfeleistungen bei Fahrzeugen und sogar Luftfahrzeugen, einer sogenannten Luftnotlage.
 
Alarmierungen durch Brandmeldeanlagen (BMA‘s) und mehrmalige Nachlöscharbeiten beim
wieder auflodern der Brandstelle.
Trotz der großen Belastung wurden alle Einsätze sehr professionell durchgeführt. Dies beweist zum wiederholten Mal den guten Ausbildungsstand unserer
freiwilligen „Helfer in der Not“.
 
Zu den Einsätzen gesellten sich zwischendurch natürlich die festgesetzten Übungen.
„Langweilig“ ist anders!

Christian Stadler

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

 


 

 

 

 

Januar 2016 News

Heute möchten wir Ihnen einen Jahresrückblick geben. Unsere Feuerwehr wurde im vergangenen Jahr zu 33 Einsätzen gerufen mit insgesamt 804 Einsatzstunden. Dazu kammen 22 Übungen und 4 Funkübungen. An diesen Funkübungen wird die korrekte Kommunikation im Behördenfunk geübt um im Einsatzfall auch mit der Rettungsleitstelle in Kempten, der Polizei, dem Rettungsdienst und ggf. dem THW zu funken.

Auch unsere Jugendgruppe war wieder sehr fleißig. Sie absolvierte 14 Übungen und unternahm einen Freizeitausflug.

Ein besonderes Jubiläum durften Georg Fiener und Wilhelm Schorer feiern. Sie wurden mit dem Feuerwehr Ehrenzeichen in Gold für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst ausgezeichnet. Die Ehrung übernahm der ranghöchste Feuerwehrmann im Landkreis OAL, Kreisbrandrat Markus Barnsteiner.

Christian Stadler

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

 


Dezember/November News
 
Während den Wintermonaten ruht zwar der praktische Übungsbetrieb, aber dennoch ist die Wehr immer für Sie da,
wie die vergangenen Einsätze gezeigt haben.Am 08.11.2015 war die Feuerwehr Mauerstetten zusammen mit den Feuerwehren
aus Frankenried und Kaufbeuren bei einem Gasaustritt in Frankenried im Einsatz. Über diesen Einsatz berichtete auch die lokale Presse.
 
Am 01.12.2015 wurden wir wieder nach Frankenried gerufen, um eine Türöffnung durchzuführen.
Eine hilflose Person befand sich in dem Haus. Die Kameraden aus Frankenried konnten sich aber durch ein Fenster Zugang verschaffen, ohne die
Eingangstür zu beschädigen. Die Person wurde dann vom Rettungsdienst übernommen und weiter versorgt.
 
Am 06.12.2015 wurden wir zu einem Verkehrsunfall zwischen Stöttwang und Osterzell alarmiert.
Eine Person wurde aus ihrem Auto gerettet und dann vom Rettungsdienst weiter versorgt.

Christian Stadler

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

 

Oktober News

Am 28.09. hat die Feuerwehr zusammen mit der Feuerwehr Frankenried geübt. Diese Objektübung fand auf dem Anwesen Merz im Ortsteil Hausen statt. Ziel war das Üben eines gemeinsamen Vorgehens unter Atemschutz und das Kennenlernen des neuen Löschfahrzeuges der Kameraden aus Frankenried unter Einsatzbedingungen. Der Ausbildungsstand der Frankenrieder Atemschutzgeräteträger ist für die kurze Vorbereitungszeit schon sehr gut und die Zusammenarbeit mit unseren Wehrmännern hat hervorragend funktioniert.

Auch unsere Jugend hat wieder Ihr Können unter Beweis gestellt. Beim alljährlich stattfindenden Wissenstest, diesmal in Wald, haben unsere Teilnehmer 3 mal die höchste Auszeichnung und 1 mal das Abzeichen in Bronze erreicht. Herzlichen Glückwunsch und Anerkennung dazu.

Christian Stadler

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

 
 
September News
 
Hitze und Trockenheit!!!
Das macht auch der Feuerwehr große Sorgen. Bitte denken Sie alle an die sehr hohe Waldbrandgefahr. Dies gilt aber nicht nur im Wald,
sondern auch im heimischen Garten. Halten Sie beim Grillen, besonders mit Holzkohle, immer einen großen Eimer Wasser bereit, oder noch besser,
einen angeschlossenen Gartenwasserschlauch. Auch bei der großen Hitze bleibt Ihre Feuerwehr aktiv und hält schweißtreibende Übungen ab,
wie am 20.07. im ehemaligen „Satzgerhof“. Dies war als eine Übung für unsere Atemschutzgeräteträger angesetzt. Geübt wurde das Vorgehen in
stark verrauchten Räumen und um die Personensuche und -rettung. Mit dabei waren Angehörige der Jugendfeuerwehr, welche die vermissten und teils
verletzten Personen „spielen“ durften. Diese gemeinsamen Übungen machen unseren Jugendlichen immer sehr viel Spaß und stellen auch schon einen guten Kontakt zu den „großen“ Feuerwehrmännern her.
 

Christian Stadler

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

 
 
August News
 
Im letzten Monat wurde die Feuerwehr gleich zweimal kurz hintereinander durch die Brandmeldeanlage der Fa. Mayr Antriebstechnik alarmiert.
Glücklicherweise waren es beide Male Fehlalarme. Das sind leider „Fluch“ und/oder auch „Segen“ dieser Anlagen. Zum einen schützen sie natürlich
sinnvoll das Objekt durch rechtzeitiges Erkennen eines Entstehungsbrandes, zum anderen aber generieren sie durch Fehlfunktionen eben auch hin
und wieder Fehlalarme. Brandmeldeanlagen gibt es in unserer Gemeinde bei den Firmen Mayr Antriebstechnik, V-Markt Zentrallager, Alten- und
Pflegeheim Wiltschka und Elektrotechnik Lauter. Die Feuerwehr ist bei einem Fehlalarm aber auch erleichtert, denn wenn es wirklich einmal ein
richtiger Alarm ist, dann kann dies ein ganz großer Einsatz mit unter Umständen großem Schaden werden.
Ebenso fand am 17.06. eine große Übung zur THL (Technischen Hilfeleistung) zusammen mit derFeuerwehr Obergermaringen, dem BRK und der Polizei statt;
wie ja bereits in der Allgäuer Zeitung berichtet wurde. Dabei konnten die Rettungskräfte einmal mehr ihren hohen Ausbildungsstand unter Beweis stellen.

Christian Stadler

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

 

Juli News
 
Die Feuerwehr begrüßt in ihren Reihen zwei Neubürger als aktive Mitglieder aus dem Neubaugebiet Am Unteranger. Aktive Mitglieder sind diejenigen welche zum Feuerwehrmann oder zur Feuerwehrfrau ausgebildet werden und uns Bürgern dann in Notlagen helfen können. Diese Ausbildung ist sehr umfangreich und verdient den allerhöchsten Respekt, da das alles ja in der Freizeit und freiwillig absolviert wird.

Es werden Fertigkeiten und Kenntnisse in der Brandbekämpfung, der technischen Hilfeleistung, Funk- und Kommunikationstechnik und Erster Hilfe vermittelt. Wir wünschen den „Neuen“ dabei viel Erfolg.

Die Bereitschaft unserer Beiden neuen Kameraden dazu zeigt auch, dass ein Beginn auch jenseits des 30. Lebensjahres jederzeit möglich und durchaus sinnvoll ist. Es zählt eben nicht nur eine gewisse körperliche Fitness, sondern auch Lebenserfahrung.

Christian Stadler

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
 
Juni News
 
Ende März wurde unsere Feuerwehr stark beansprucht.
Die Kameraden waren am 31.3. fast pausenlos damit beschäftigt, Sturmschäden zu beseitigen und Maßnahmen zur weiteren
Sicherung durchzuführen. Alleine an diesem Tag wurde 7 x Alarm ausgelöst. An dieser Stelle möchten wir Sie bitten,
einmal Ihren Baumbestand im Garten zu überprüfen.
Sind Ihre Bäume zu hoch, sollten Sie rechtzeitig über einen Rückschnitt bzw. über eine Beseitigung nachdenken,
um damit Gefahren für Personen und Güter möglichst gering zu halten, bevor der nächste Sturm droht.
 
Christian Stadler
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
 
 
 

 

 
 
© 2018 Freiwillige Feuerwehr Mauerstetten . Designed By WarpTheme